Beratung

Machst du dir Gedanken darüber, dass du anders bist als andere? Findest du vielleicht das gleiche Geschlecht attraktiver als das andere? Fühlst du dich nicht mit den üblichen Geschlechternormen verbunden? Mach dir keine Sorgen, denn du bist nicht allein. Du bist ein bedeutender Teil unserer vielfältigen Gesellschaft.

Falls du Bedenken hast, mit deinen Freund*innen oder deiner Familie darüber zu sprechen, möchten wir dir versichern: Wir sind hier, um dir zuzuhören! Schreib uns oder komm direkt zu unserem Stammtisch. Hier kannst du ganz du selbst sein, dich mit offenen und toleranten Menschen austauschen, gemeinsam lachen und über alles reden, was dir auf dem Herzen liegt.

Vielleicht möchtest du erst einmal ein persönliches Gespräch unter vier Augen führen? In diesem Fall können wir gerne bei einem diskreten Spaziergang oder bei Kaffee und Kuchen miteinander sprechen.

Wenn du mehr als nur ein Gespräch benötigst, können wir dir verschiedene Hilfs- und Beratungsangebote aufzeigen. Einige davon erklären wir im Folgenden genauer. 

Gesundheitsamt Pfaffenhofen

Der Sozialdienst des Gesundheitsamtes bietet allen Bürger*innen die Möglichkeit, sich über sexuell übertragbare Krankheiten zu informieren und sich kostenlos und anonym auf HIV testen zu lassen. Dafür stehen sowohl Labortest als auch Schnelltest zur Verfügung.

Im Rahmen des Projektes „beYou“ freuen wir uns, den Mitgliedern der LGBTQIA+Community oder Menschen die sich unsicher bezüglich ihrer Sexualität sind, einen Raum für Fragen und Ängste anbieten zu können.

Wir freuen uns, damit auch in einer ländlichen Gegend die Wichtigkeit des Themas verdeutlichen zu können und uns damit für das Wohl und gegen Diskriminierung der LGBTQIA+ Community einsetzen zu können.

Für Beratungs- und Testtermine erreichen Sie uns unter der 08441 – 271426.

Strong! LGBTIQ* Fachstelle gegen
Diskriminierung und Gewalt

Das Sub (Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum) bietet Beratung für LGBTQIA+-Personen bei Gewalt oder Diskriminierung.

Viele Betroffene zögern, Übergriffe zu melden, die nicht nur in Großstädten vorkommen, sondern überall.

LGBTQIA+-Personen erleben vermehrt Gewalt und Diskriminierung durch Beleidigungen, Drohungen, oder körperliche Angriffe.

Es ist entscheidend, Gewalt und Diskriminierung nicht hinzuneh-men. Bei Strong gibt es Hilfe per Chat (strong@subonline.org) oder Telefon (Hotline: +49 89 856 3464 27).

Im Jahr 2021 verzeichnete Strong! 165 LGBTQIA+-feindliche Gewalt- und Diskriminierungsfälle, oft innerhalb von Partner-schaften. Diese Vorfälle traten in verschiedenen Bereichen auf. Dazu kommt leider noch eine hohe Dunkelziffer ungemeldeter Fälle.

Es ist wichtig, sich zu trauen, um gemeinsam eine bessere Zukunft ohne Gewalt und Diskriminierung für alle zu schaffen.

sub München

Engagiert für schwule, bisexuelle und queere Männer und trans* Personen und die ganze LGBTQIA+ Community
Als Informationsstelle für schwule, bisexuelle und queere Männer* und trans*Personen und die ganze LGBTQIA+ Community bietet das Sub seit 1996 Rat und Hilfe für München und ganz Bayern.

In den Räumen in der Münchner Müllerstraße präsentiert sich eine offene Begegnungsstätte mit umfangreichen Angeboten zur Selbsthilfe, an sozialer Beratung und Freizeitveranstaltungen.
München ist eine bunte Stadt, mit vielen LGBTQIA+-Vereinen und Initiativen.

Das Sub ist ein fester Bestandteil dieser Szene und gestaltet die Community aktiv mit.
Geboten werden u.a. HIV-Prävention, psychosoziale Beratung, Freizeit- und Selbsthilfegruppen, ein Café zur Begegnung und Information.

Münchner Aids-Hilfe

Die Münchner Aids-Hilfe e.V. (MüAH) wurde 1984 als Selbsthilfegruppe schwuler Männer* gegründet. Seit 40 Jahren organisiert sie nicht nur Hilfsangebote für Menschen mit HIV und/oder Aids, sondern hat sich weiteren Zielgruppen geöffnet. Heute ist die MüAH eine breit aufgestellte soziale Institution und anerkannte Partnerin im Hilfs- und Versorgungssystem der Landeshauptstadt. Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung und Expertise beraten und begleiten wir Mitglieder der LGBT*I*-Community, Menschen mit HIV und/oder Aids, Menschen mit psychischen Belastungen sowie Menschen, die Drogen gebrauchen oder aus anderen Ländern zu uns migriert sind. In unserer Test- und Beratungsstelle Checkpoint kann man sich vier Mal pro Woche auf HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten testen lassen, bei rosaAlter finden queere Senior_innen Unterstützung, wir betreiben die bayerweit einzige Trans*Inter*Beratungsstelle, begleiten queere Menschen in unserem Betreuten Wohnen und versuchen in unserem „Café Regenbogen“ oder im Tagungszentrum, Menschen auf die Rückkehr in Arbeitsleben vorzubereiten. Wir leben Vielfalt und engagieren uns für  Gesundheit und ein selbstbestimmtes Leben. 

Bestandteil dieser Szene und gestaltet die Community aktiv mit.

Geboten werden u.a. HIV-Prävention, psychosoziale Beratung, Freizeit- und Selbsthilfegruppen, ein Café zur Begegnung und Information.

leTRa Lesbenberatung

Lesbisches Leben ist aufregend und wunderbar, kann aber leider auch mit Problemen verbunden sein.
• Zum ersten Mal verliebt in eine Frau – und jetzt?
• Wie kann ich überhaupt herausfinden, ob ich lesbisch bin?
• Wie kann ich mich anderen anvertrauen? – ich habe Angst vor Ablehnung
• Wie finde ich Kontakt zu anderen Lesben?
• Was kann ich tun, wenn meine Familie meine sexuelle Orientierung nicht akzeptiert?
• Die Beziehung ist in die Brüche gegangen – wie kann ich ohne meine Partnerin leben?
• Was kann ich tun, wenn es Streit in der Beziehung gibt?
• Wie kann ich vorgehen, wenn ich aufgrund meiner sexuellen Orientierung am Arbeitsplatz benachteiligt werde?

Wir sind für dich da und helfen dir bei diesen und anderen Schwierigkeiten, auf die Lesben im Alltag stoßen.

Trans*Inter* Beratungsstelle

Das Beratungsangebot richtet sich an inter* und trans* Menschen, deren Angehörige und Freund_innen. Dabei sind Trans* und Inter* für uns Überbegriffe, die selbstverständlich auch queere Identitäten beinhalten können. Beratungen können auf Wunsch einmalig oder mehrmals stattfinden. Die Beratungen sind kostenlos und unterliegen der Schweigepflicht.
Sie können beispielsweise zu uns kommen, wenn Sie Fragen zu inter* oder trans* Themen haben, psychosoziale Beratung wünschen, über eine Transition im Rahmen einer Partnerschaft, über die Inter*geschlechtlichkeit Ihres Kindes sprechen möchten oder sich in einer konkreten Krisensituation befinden. Zusätzliche sind wir gut vernetzt und stellen bei Bedarf Kontakte zu einschlägigen Fachstellen, Selbsthilfegruppen, Behörden und weiteren Organisationen her, wenn Sie dies möchten.
Auch Menschen, die sich nicht sicher sind, ob sie inter* oder trans* sind, heißen wir in unserer Beratungsstelle herzlich willkommen.

Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien

Die Fach- und Beratungsstelle für Regenbogenfamilien leistet gesellschaftliche Aufklärungsarbeit, damit Regenbogenfamilien in all ihren Farben in der Münchner Stadtgesellschaft sichtbarer werden und der Prozess der Gleichstellung aller Familienkonstellationen weiter vorangetrieben wird.


Unser Angebot umfasst vier Säulen:
• Treffpunkt und Vernetzung für Regenbogenfamilien,
• Beratung zu Kinderwunsch, Patchworkfamilien und Alltag,
• Fachberatung, Fortbildung,
• Öffentlichkeitsarbeit: Platzierung des Themas in der Fachwelt sowie in der Stadtgesellschaft.

diversity München

diversity München ist die LesBiSchwule und trans* Jugendorganisation Münchens, in der sich verschiedene ehrenamtliche Gruppen und Projekte zusammengeschlossen haben.

Im Herzen von München betreiben wir ein Jugendzentrum und ein Jugendcafé.


Unser umfangreiches Angebot reicht von Freizeitaktivitäten über Partys bis hin zu Bildungsveranstaltungen und Beratungs-angeboten für LGBTQIA*s, HIV-positive Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 sowie Eltern, Angehörige und Fachkräfte.

Aufklärungsprojekt München

Das Aufklärungsprojekt München bietet Bildungs- und Antidiskriminierungsveranstaltungen zu sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität an.

Mit unserer Arbeit zu Akzeptanz und Toleranz begegnen wir der nach wie vor vorhandenen Ablehnung und Diskriminierung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter*, queeren und asexuellen Menschen.


Wir bieten Workshops für Jugendliche und Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte sowie andere wichtige Multiplikator*innen an.

Petra Kappelmeier Coming-Out Begleitung

Seit 2016 lebe ich selbst in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung, bin also „LateBloomerin“. Mir ist es ein großes Anliegen, Menschen im Coming-Out-Prozess zu beraten und mit meinen therapeutischen Methoden achtsam und wertschätzend zu begleiten und zu unterstützen, um ein freieres und leichteres Leben zu ermöglichen. Hierbei arbeite ich eng mit Queer Pfaffenhofen zusammen.


Unsere gemeinsamen Termine werden an keine Krankenkasse weitergegeben und sind auch als Video-Termine möglich.