Queerfilmnacht

Willkommen bei der Queerfilmnacht in Pfaffenhofen!

Queer Pfaffenhofen e.V. präsentiert in Kooperation mit Salzgeber und ECHTLAND die monatliche Queerfilmnacht. Jeden Monat präsentieren wir einen nicht-heterosexuellen Film aus der internationalen Festivallandschaft. Dieses Event, das in über 40 Kinos in Deutschland und Österreich stattfindet, feiert die Vielfalt queerer Geschichten und Perspektiven. Unser Ziel ist es, verschiedene Facetten der LGBTQIA+ Erfahrungen zu präsentieren und die kulturelle Vielfalt zu würdigen.

Die Queerfilmnacht in Pfaffenhofen schafft einen Raum, um die Diversität der LGBTQIA+ Kultur zu feiern. Jeder ist herzlich willkommen, sich diesem inklusiven Erlebnis anzuschließen, neue Perspektiven zu entdecken und gemeinsam diese einzigartigen Filme zu genießen.

Aktuell

15. März 2024

SOMETHING YOU SAID LAST NIGHT

ein Film von Luis De Filippis

Trans Frau Ren ist Mitte 20, angehende Schriftstellerin und hat gerade ihren Job verloren. Ausgerechnet jetzt steht der Strandurlaub mit ihren liebevollen, aber ziemlich temperamentvollen italo-kanadischen Eltern und ihrer rebellischen kleinen Schwester Siena an. Im Wissen, dass sie jetzt wieder mehr auf die Unterstützung ihrer Familie angewiesen sein wird, wartet Ren auf den richtigen Moment, von der Entlassung zu erzählen. Doch zwischen der Enge der spießigen Ferienanlage den üblichen Familienstreitereien und einem irritierenden Urlaubsflirt ist es gar nicht so einfach, Raum für sich und die eigenen Gefühle zu finden.

Vor dem Hintergrund der schwülen Langeweile eines Familienurlaubs erzählt Autorin und Regisseurin Luis De Filippis in ihrem Debütfilm vom widersprüchlichen Wunsch eines Millenials, gleichzeitig unabhängig und umsorgt zu sein. Fernab von melodramatischen Klischees zeichnet „Something You Said Last Night“ ein vielschichtiges Figurenporträt, das mit mehreren Narrativen der Darstellung von trans Menschen im Kino bricht. Ren wird von ihrer Familie in ihren Eigenheiten geliebt und als Tochter und Schwester wahrgenommen – die Frage, was sie genau mit ihrem Leben machen möchte, ist damit aber natürlich noch nicht geklärt. Die junge kanadische trans Darstellerin Carmen Madonia gibt ein fulminantes Schauspieldebüt.

Kanada/Schweiz 2022, 96 Minuten, englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln, FSK 12

Trailer und Bilder

Kino und Tickets

ECHTLAND, Scheyerer Str. 10, 85276 Pfaffenhofen

Tickets sind entweder online über unser Reservierungssystem oder ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse erhältlich.

Ticketpreise:
8,00 € regulär
6,00 € für Mitglieder des Vereins Queer Pfaffenhofen e.V.

Ticket für "Something you said last night"

Vorschau

12. April 2024

VERFÜHRUNG: DIE GRAUSAME FRAU

ein Film von Elfi Mikesch & Monika Treut

Im April feiern wir Monika Treut, die seit nun mehr 40 Jahren mit ihren lustvoll-subversiven Spiel- und Dokumentarfilmen das queere Kino in Deutschland und der ganzen Welt prägt. Als zentrale Figur der freien deutschen Filmszene ging sie Ende der 80er in die USA und gab mit ihrem konventionskritischen Ansatz und ihrer progressiven Perspektive auf lesbisch-schwule Sexualität dem gerade entstehenden New Queer Cinema entscheidende Impulse. 2017 wurde Treut, die unerschrockene Avantgardistin des Queer Cinema, für ihr Lebenswerk mit dem Teddy-Ehrenpreis der Berlinale ausgezeichnet.

Die Queerfilmnacht präsentiert Treuts bahnbrechenden Debütfilm aus dem Jahr 1985, das sadomasochistische Liebesdrama „Verführung – Die grausame Frau“ (Regie zusammen mit Elfi Mikesch) in restaurierter Fassung. Viele weitere Treut-Filme sind ab April als VoD im Salzgeber Club zu entdecken.

Deutschland 1985, 84 Minuten, deutsche Originalfassung mit englischen, französischen und portugiesischen Untertiteln, FSK 16

Trailer und Bilder

10. Mai 2024

DIE FREUNDIN MEINER FREUNDIN

ein Film von Zaida Carmona

Zaida ist Mitte 30, lebt aber so, als wäre sie noch Anfang 20. Die Nachwuchsregisseurin und Content Creatorin träumt sich durch den Tag, ist verliebt in die Liebe und ständig auf der Suche, ohne genau zu wissen nach was. Als sie frisch getrennt zurück nach Barcelona kommt, steigt sie etwas ratlos, aber voller Leidenschaft in das Liebeskarussell ihrer Freundinnen-Clique ein. Während verkuschelter Vormittage im Bett, durchphilosophierter Nachmittage im Kino-Café und geselliger Kunst-Soirees entwirft Zaida einen romantischen Plan für ihre Zukunft.

Für ihren wunderbar charmanten und eloquenten Debütfilm schöpft Regisseurin und Hauptdarstellerin Zaida Carmona aus ihrem eigenen Bohemien-Leben in Barcelona. Ihr lesbisches Figurenensemble setzt sie in knallbunten Interieurs, mit verspielten Dialogen und französischen Chansons zu einer smarten und sehr queeren Rom-Com zusammen, die spürbar von den Filmen Éric Rohmers und Pedro Almodóvars inspiriert ist. Eine hinreißende lesbische Sommerkomödie mit ganz viel spanischem Flair.

Spanien 2022, 85 Minuten, spanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln, FSK 16

Trailer und Bilder